Emotionale Mattenarbeit

 

...sich wieder lebendig fühlen!

Oft verlieren wir im Alltag den Zugang zu unseren Gefühlen und zu unserer Intuition, funktionieren und haben das Gefühl, das ein Stück Lebendigkeit auf der Strecke geblieben ist. Manchmal haben wir den Zugang zu unseren Gefühlen ganz verloren und sind erstarrt und fühlen innere Leere. Die emotionale Mattenarbeit ist eine gute Möglichkeit sich seiner Gefühlswelt wieder anzunähern und den inneren Eisklotz zum schmelzen zu bringen. In einem geschützten Rahmen können wir uns erlauben das auszudrücken, was uns auf der Seele liegt, was uns hindert ein erfülltes und glückliches Leben zu führen und was es uns schwer macht. Wir können alle "negativen" Gefühle durchleben und uns somit davon befreien.

Gefühle sind nicht alles, aber ohne Gefühle ist alles nichts! (George Rynick)

 

Wir treffen uns einmal im Monat, um mit Hilfe emotionaler Körperarbeit einen Heilungsprozess in Gang zu setzen, zu fördern und zu begleiten.

 

Ausgehend von selbstgemalten Körper - Bildern, oder andere Themen aus der analytischen Kunsttherapie, werden wir uns auf die Suche machen nach verborgenen in uns schlummernden, ungelösten Konflikten, hinderlichen Lebenseinstellungen, brach liegendem Potential, inneren Blockaden und angestauten/unerlösten Gefühlen, die uns daran hindern ein zufriedenes und erfülltes Leben zu führen.

 

Nach der Bildbesprechung werden wir bei intensiver Begleitung mit Hilfe emotionaler Körperarbeit nach dem Bad-Herrenalber Modell (in Anlehnung an die Bonding-Therapie) gestaute Gefühle und innere Blockaden lösen/ausdrücken und neue lebensbejahende Einstellungen entwickeln und einüben.

 

Die emotionale Körperarbeit nach dem Bad-Herrenalber Modell ist eine sehr intensive und wirksame therapeutische Methode die eigene Gefühlswelt zu beleben und sich von altem, angestautem Ballast zu befreien.

 

Diese Treffen sind gedacht für Menschen, die einen geschützten therapeutischen Rahmen suchen, um

 

- mehr Klarheit über ihre jetzige Lebenssituation zu erlangen

- Gefühle neu und intensiv zu erleben

- sich von altem Ballast zu befreien

- neue Lebenseinstellungen zu entwickeln

- alte Wunden zu heilen.

 

Die Bonding- Psychotherapie ist ein emotionsorientierter Lernprozess, der einen Zugang zu tiefen Gefühlen, der Erarbeitung von positiven Einstellungen zu sich und anderen und die Entwicklung und Einübung von neuen Verhaltensweisen ermöglicht.

Eine der wichtigsten Entdeckungen des Psychiaters Dr. Daniel Casriel ist die Bedeutung eines biologisch verankerten Grundbedürfnisses des Menschen nach Nähe, das er „Bonding“ nannte.

Mit Bonding ist die innere Verbundenheit mit sich und anderen gemeint, die sich auch in dem Wunsch nach emotionaler Offenheit und körperliche Nähe ausdrückt.

Die Bonding-Psychotherapie orientiert sich in ihrer konkreten Ausgestaltung an diesen Grundbedürfnissen und verbindet es u. a. mit der Arbeit an den Grundemotionen des Menschen. 

Angst, Freude, Liebe, Schmerz und Wut sind fünf Basisemotionen des

Menschen (Emotion= heraus-bewegen, lat.), die mithilfe des Schreies verstärkt ausgedrückt und erlebt werden können. (Jeff Gordon, DGBP) 

Literatur: "Von mir aus nennt es Wahnsinn", Protokoll einer Heilung, Walter Lechler/Clair

             

Die Wiederentdeckung der Gefühle, Dan Casriel

©2023 by Thyme. Proudly created with Wix.com

Impressum:

Impressum

Verantwortlich für den Inhalt dieser Website:

Wolfgang Jauernig

Bleichnau 3

88069 Tettnang

w.jauernig@arcor.de